Die 73. Ausgabe des Festival della Canzone Italiana di Sanremo soll 2023 vom 7. bis zum 11. Februar im Teatro Ariston in Sanremo stattfinden und von Amadeus moderiert werden.

Organisation

Ausrichtung, Leitung und Moderation

Das Festival wird vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk Italiens Rai organisiert. Amadeus moderiert das Festival zum vierten Mal in Folge und ist gleichzeitig auch wieder künstlerischer Leiter (direttore artistico) der Veranstaltung. Fester Komoderator ist Gianni Morandi, als wechselnde Komoderatorinnen wurden Chiara Ferragni, Francesca Fagnani, Paola Egonu sowie Chiara Francini angekündigt.

Pressejury

Die Pressejury (Giuria della Sala Stampa, Tv, Radio e Web) besteht aus den für das Festival akkreditierten Journalisten. Diese werden in drei „Teiljurys“ aufgeteilt, nämlich Presse- und Fernsehjury, Radiojury und Onlinejury. Diese drei stimmen an den ersten beiden Abenden getrennt ab, wobei sie je ein Drittel der Abstimmung ausmachen. Am vierten und fünften Abend (in der Endrunde) treten die drei Teiljurys wieder als eine gemeinsame Pressejury mit einheitlicher Abstimmung auf, die je 33 % der Ergebnisses bestimmt.

Demoskopische Jury

Die demoskopische Jury (Giuria Demoscopica 1000) stellt eine Stichprobe aus 1000 repräsentativ ausgewählten Musikkonsumenten dar, die von zuhause aus über ein elektronisches System abstimmen. Sie stimmt am dritten (50 %), vierten (33 %) und fünften Abend (33 % in der Endrunde) ab.

Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest

Wie üblich erhält der Sieger des Sanremo-Festivals die Möglichkeit, für Italien am Eurovision Song Contest 2023 teilzunehmen. Alle Teilnehmer müssen im Vorfeld angeben, ob sie diese Möglichkeit nutzen wollen. Sollte der Sieger die Teilnahme ablehnen, trifft die Rai eine interne Auswahl, unabhängig vom Sanremo-Festival.

Kandidaten

Es werden 28 Beiträge in einer einheitlichen Kategorie am Wettbewerb teilnehmen. Die 22 Teilnehmer aus der Hauptauswahl wurden am 4. Dezember 2022 bekanntgegeben. Die Vorstellung aller Teilnehmer und der Liedtitel erfolgte im Finale von Sanremo Giovani 2022 am 16. Dezember 2022, wobei die sechs Bestplatzierten des Wettbewerbs Teil der 28 Teilnehmer sind.

Platzierung Interpret Lied Autoren[1][2]
Ariete Mare di guai Ariete, Calcutta, Dardust, Vincenzo Centrella
Articolo 31 Un bel viaggio Daniele Silvestri, Antonio Colangelo, J-Ax, Grido, Federica Abbate, Wlady, DJ Jad
Rosa Chemical Made in Italy Rosa Chemical, Paolo Antonacci, Davide Simonetta, Oscar Inglese
Colapesce & Dimartino Splash Colapesce, Antonio Dimartino
Colla Zio Non mi va Tommaso Manzoni, Andrea Malatesta, Francesco Lamperti, Tommaso Bernasconi, Andrea Arminio, Giorgio Pesenti
Coma_Cose L’addio Fausto Zanardelli, Francesca Mesiano, Fabio Dalè, Carlo Frigerio
Cugini di Campagna Lettera 22 Veronica Lucchesi, Dario Mangiaracina, Fabio Gargiulo
Elodie Due Elodie, Federica Abbate, Jacopo Ettorre, Francesco Catitti
Leo Gassmann Terzo cuore Riccardo Zanotti, Leo Gassmann, Marco Paganelli, Giorgio Pesenti
gIANMARIA Mostro Gianmaria, Antonio Filippelli, Gianmarco Manilardi, Vincenzo Centrella, Vito Petrozzino
Giorgia Parole dette male Bianco, Big Fish, Francesco Roccati, Mario Marco Gianclaudio Fracchiolla
Gianluca Grignani Quando ti manca il fiato Gianluca Grignani, Enrico Melozzi
Lazza Cenere Davide Petrella, Lazza, Dardust
Levante Vivo Levante
LDA Se poi domani LDA, Alessandro Caiazza, Francesco D’Alessio
Madame Il bene nel male Bias, Brail, Madame
Marco Mengoni Due vite Davide Petrella, Marco Mengoni, Davide Simonetta
Modà Lasciami Francesco Silvestre, Enrico Palmosi
Mr. Rain Supereroi Mr. Rain, Lorenzo Vizzini, Federica Abbate
Olly Polvere Olly, Emanuele Lovito, Julien Boveroo
Anna Oxa Sali (Canto dell’anima) Francesco Bianconi, Anna Oxa, Kaballà, Fio Zanotti
Paola & Chiara Furore Paola Iezzi, Chiara Iezzi, Alessandro La Cava, Merk & Kremont, Leonardo Grillotti, Eugenio Maimone, Jacopo Ettorre
Mara Sattei Duemila minuti Damiano David, ThaSup, Enrico Brun
Sethu Cause perse Sethu, Jiz
Shari Egoista Luciano Fenudi, Shari, Salmo, Riccardo Puddu
Tananai Tango Paolo Antonacci, Davide Simonetta, Tananai, Alessandra Raina
Ultimo Alba Ultimo
Will Stupido Will, Simone Cremonini, Andrea Pugliese

Preise

Abende

An den ersten beiden Abenden werden die teilnehmenden Lieder erstmals vorgestellt, 14 pro Abend. Darüber stimmen ausschließlich die drei Teiljurys der Pressejury ab. Am dritten Abend treten alle 28 Teilnehmer noch einmal mit ihren Beiträgen auf; abgestimmt wird durch Televoting und die demoskopische Jury. Am vierten Abend stellen alle Teilnehmer eine Coverversion eines (auch nicht italienischen) Liedes aus den Jahren 1960–2010 vor, abgestimmt wird von Pressejury, demoskopischer Jury und durch Televoting.

Im Finale am fünften Abend treten noch einmal alle Teilnehmer mit ihrem Festivalbeitrag auf, es stimmt lediglich das Publikum über Televoting ab. Die fünf bestplatzierten Beiträge (im Durchschnitt aus allen vier Abstimmungen) gelangen in die Endrunde, in der Televoting, Pressejury und demoskopische Jury den Sieger bestimmen.

Weblinks

Belege

  1. L'elenco completo di tutti gli autori dei brani in gara al Festival di Sanremo 2023. In: All Music Italia. 14. Januar 2023, abgerufen am 15. Januar 2023 (italienisch).
  2. Gianni Sibilla: Sanremo, da Festival a DJ set (o quasi): l’ascolto delle canzoni. In: Rockol.it. 16. Januar 2023, abgerufen am 16. Januar 2023 (italienisch).